Berlin (dpa) - Den Tarifkonflikt bei der Deutschen Bahn könnten möglicherweise bald auch Fahrgäste zu spüren bekommen. Die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer hielt ihre Streikdrohung heute aufrecht. Zunächst aber ruft sie ihre Mitglieder am kommenden Mittwoch zu einer Protestversammlung in Fulda auf. Auswirkungen auf den Bahnverkehr seien dieses Mal noch nicht zu erwarten, sagte Gewerkschaftssprecher Stefan Musiol. Nach der ergebnislosen Verhandlungsrunde für die 20 000 Lokführer am Mittwoch wurde kein neuer Termin vereinbart.