Los Angeles (dpa) - US-Sängerin Beyoncé (32) geht als Favoritin in die Verleihung der MTV Video Music Awards am Sonntagabend (24. August) in Los Angeles.

Der Superstar ist für acht Preise nominiert, Rapper Eminem und die Australierin Iggy Azalea folgen mit sieben Nennungen. Auch Stars wie Jay Z, Katy Perry, Miley Cyrus, Pharrell Williams und Lorde sind mehrfach nominiert.

Die silberne Astronautenfigur, die es als Preis gibt, feiert zugleich 30. Geburtstag. Am 14. September 1984 war sie zum ersten Mal vergeben worden, damalsin New York. "Video des Jahres" wurde nicht der nominierte "Thriller" von Michael Jackson, sondern "You Might Think" von "The Cars" - einer Band, die Jüngere heute kaum noch kennen dürften.