Berlin (AFP) Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) hat bei seinem Afghanistan-Besuch eine Überwindung des Streits um den Ausgang der Präsidentenwahl und die Bildung einer Regierung der nationalen Einheit gefordert. In getrennten Gesprächen mit den beiden Kandidaten Abdullah Abdullah und Aschraf Ghani drängte Steinmeier am Samstag auf eine schnelle Einigung, wie aus Delegationskreisen verlautete. Vor seiner Weiterreise nach Indien wollte Steinmeier noch mit dem scheidenden Präsidenten Hamid Karsai zusammenkommen.