Srinagar (AFP) Heftiger Monsunregen und massive Überschwemmungen haben in Pakistan binnen 72 Stunden mehr als hundert Menschen das Leben gekostet. Die meisten Opfer wurden unter einstürzenden Hausdächern begraben, bei Erdrutschen verschüttet oder durch Stromschläge getötet, wie die Behörden am Samstag mitteilten. Allein 55 Tote und mehr als 230 Verletzte gab es demnach in der dicht besiedelten Provinz Punjab. Aus dem pakistanischen Teil der Himalaya-Region Kaschmir wurden 48 Tote und 87 Verletzte gemeldet.