Teheran (AFP) Ein Charterflugzeug mit mehreren US-Passagieren an Bord hat im Iran einen ungeplanten Zwischenstopp einlegen müssen. Behördenvertreter dementierten jedoch umgehend US-Medienberichte, wonach die Maschine mit rund hundert Insassen von der iranischen Luftwaffe zur Landung gedrängt worden sei: Es habe bloß eine Unstimmigkeit beim Flugplan gegeben, erklärte die iranische Flughafenaufsicht am Samstag. Auch das US-Außenministerium sprach von einem rein "bürokratischen Problem".