Hamburg (AFP) Der bekannte Hamburger Graffiti-Aktivist "Oz" ist von einer S-Bahn erfasst und getötet worden. Die Leiche des Mannes sei am Donnerstagabend zwischen den Haltestellen Hauptbahnhof und Berliner Tor entdeckt worden, teilten Polizei und Bundespolizei am Freitag in der Hansestadt mit. Der 64-Jährige war jahrzehntelang aktiv und wurde wegen Sachbeschädigung mehrfach auch zu Haftstrafen verurteilt. Ihm waren in der Hansestadt und in Berlin in den vergangenen Jahren auch Ausstellungen gewidmet.