Berlin (AFP) Angesichts der jüngsten Anlegerskandale hat Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon einen besseren Schutz von Kleinanlegern gefordert. Der gesamte Bereich des grauen Kapitalmarktes müsse "endlich" besser reguliert werden, verlangte Fahrenschon nach Angaben des Deutschen Sparkassen und Giroverbandes (DSGV) am Montag beim bayerischen Finanzgipfel in München. Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) müsse zuständig sein für alle Finanzvermittler: "Es muss sichergestellt werden, dass der Vertrieb fachkundig kontrolliert wird." Den Blendern der Branche, die Kunden mit nicht haltbaren Renditeversprechen lockten, müsse das Handwerk gelegt werden, sagte Fahrenschon.