Berlin (AFP) Die Bundeswehr hat nach einem Bericht des ARD-Magazins "Report Mainz" nicht nur Haushaltsmittel für Rüstungsgüter, sondern auch für die Sanierung von Kasernen nicht planmäßig ausgegeben. Unter Berufung auf die SPD-Bundestagsabgeordnete Karin Evers-Meyer berichtete das Magazin vorab aus seiner Sendung am Dienstagabend, es gehe für das Jahr 2013 um 150 Millionen Euro. Evers-Meyer wies weiter darauf hin, viele Kasernen seien in einem sehr schlechten Zustand. Daher "muss sofort etwas passieren".