Yokkaichi (SID) - Der französische Formel-1-Pilot Jules Bianchi befindet sich nach seinem schweren Unfall weiterhin in "kritischer, aber stabiler Verfassung". Das teilte der Marussia-Rennstall in einer gemeinsamen Erklärung mit der Familie des 25-Jährigen und dem Mie General Krankenhaus im japanischen Yokkaichi am Dienstag mit. Es ist der erste offizielle Bericht zum Zustand Bianchis seit einer Woche.

"Die vergangenen neun Tage waren extrem schwierig für Jules und seine Familie. Als Konsequenz aus dem Unfall in Suzuka mussten einige medizinische Herausforderungen überwunden werden", hieß es in der Mitteilung: "Die Situation bleibt aufgrund der diffus axonalen Kopf-Verletzungen, die Jules erlitten hat, herausfordernd."

Die Familie des Fahrers aus dem Nachwuchsprogramm von Ferrari fühle sich weiterhin unterstützt durch "die Gedanken und Gebete der Fans und der Motorsportwelt". Besonders die Grüße rund um den Großen Preis von Russland hätten den Eltern und Angehörigen Bianchis sehr geholfen.

Bianchi war am 5. Oktober beim Großen Preis von Japan auf regennasser Piste von der Strecke abgekommen und mit seinem Boliden gegen ein Abschleppfahrzeug gerast.