Kiew (AFP) Bei einem Angriff auf ein Dorf im Südosten der Ukraine sind am Dienstag fünf Zivilisten getötet worden. Sie hätten an einem Trauerzug im Dorf Sartana am Rand der Hafenstadt Mariupol teilgenommen und seien von Granaten getroffen worden, teilte die proukrainische Verwaltung von Mariupol mit. Die Behörde machte prorussische Separatisten für den Granatenbeschuss verantwortlich, bei dem nach ihren Angaben zehn weitere Zivilisten verletzt wurden.