Berlin (dpa) - Wegen der guten Einnahmesituation rechnet die Deutsche Rentenversicherung für das laufende Jahr mit einem höheren Überschuss als angenommen. Nach der Juli-Schätzung werde die Rücklage rund 33 Milliarden Euro betragen, sagte der Präsident der Deutschen Rentenversicherung Bund, Axel Reimann, der "Rheinischen Post". Das würde für 2014 einen Überschuss von rund einer Milliarde Euro bedeuten. Deshalb wird nun über eine Senkung des Beitragssatzes zum Jahresanfang spekuliert. Dazu wollte sich Reimann nicht äußern.