Rom (AFP) Zehntausende Menschen haben am Samstag in Rom gegen die Arbeitsmarktreformen der italienischen Regierung protestiert. Die Demonstranten, unter ihnen zahlreiche Studenten und Jugendliche, forderten Ministerpräsident Matteo Renzi auf, mehr gegen die Jugendarbeitslosigkeit zu tun und die Rechte von Berufsanfängern zu stärken. "Wir verlangen Investitionen in die Zukunft", rief einer der Protestführer. Die junge Generation werde sich nicht mit der unsicheren Arbeitssituation abfinden.