Seattle (dpa) - Bei einem Amoklauf an einer Schule in den USA hat ein 14-Jähriger eine Mitschülerin erschossen und vier weitere Menschen schwer verletzt. Dann brachte er sich nach Angaben der Polizei selbst um. Die Hintergründe der Tat sowie die Motive des Neuntklässlers sind noch unklar. Mitschüler an der Marysville Pilchuck High School im US-Staat Washington berichteten, der Schütze sei beliebt gewesen. Vier schwer verletzte Schüler wurden in ein Krankenhaus gebracht. Bei zwei der Verletzen soll es sich um Cousins des Schützen handeln, berichtete der Lokalsender KIRO TV.