London (SID) - Starcoach Jose Mourinho legt sich beim Premier-League-Spitzenreiter FC Chelsea mit den eigenen Fans an. "Momentan sind Heimspiele schwierig, weil man sich wie in einem leeren Stadion vorkommt. Das ist frustrierend", sagte der Portugiese nach dem 2:1-Sieg der Mannschaft von Fußball-Weltmeister André Schürrle gegen die Queens Park Rangers zur Stimmung an der Stamford Bridge.

"Ich habe mich umgeschaut, und obwohl das Stadion vollbesetzt gewesen ist, war es wie leer. Es hat eine halbe Stunde gedauert, bis mir klar war, dass es nicht leer war", äußerte Teammanager Mourinho weiter: "Erst als Oscar das 1:0 machte, habe ich bemerkt, 'Wow, hier ist es ja voll'.