Bagdad (AFP) Bei einem Bombenanschlag auf Schiiten sind im Irak mindestens zehn Menschen getötet worden. Mehr als 20 weitere wurden nach Angaben von Sicherheitskräften und Gesundheitsbehörden verletzt, als eine Autobombe am Sonntag in Bagdad neben einem Zelt detonierte, von dem aus Getränke an Gläubige verteilt wurden. Hunderttausende Pilger sind derzeit auf dem Weg in die Schreinstadt Kerbela, um an den Aschura-Feierlichkeiten teilzunehmen.