Berlin (AFP) Nach Medienberichten über Geheimverträge zwischen multinationalen Konzernen und dem Großherzogtum Luxemburg zur Vermeidung von Steuerzahlungen haben die beiden deutschen Unternehmen Eon und Fresenius Medical Care geheime Praktiken zurückgewiesen. Eon arbeite völlig transparent mit den Steuerbehörden zusammen und komme allen Berichtspflichten vollständig nach, teilte der Düsseldorfer Energiekonzern am Donnerstag auf Anfrage mit. Das Unternehmen habe alle steuerlichen Pflichten im In- und Ausland vollständig erfüllt.