Montpellier (AFP) Im Alter von 93 Jahren ist einer der größten Flamenco-Musiker Frankreichs gestorben: Der Gitarrist Manitas de Plata verstarb im Kreise seiner Angehörigen in einem Altenheim im südfranzösischen Montpellier, wie seine Tochter Françoise am Donnerstag mitteilte. Manitas de Plata - der Künstlername bedeutet wörtlich übersetzt "Silberhändchen" - hatte den Flamenco weltweit populär gemacht. Er hinterlässt ein Werk von mehr als 80 Schallplatten; weltweit hatte er 93 Millionen Alben verkauft.