Jerusalem (AFP) Nach der zweiten tödlichen Auto-Attacke entlang der Jerusalemer Straßenbahnlinie haben die israelischen Sicherheitskräfte am Donnerstag die Schutzvorkehrungen verstärkt. Vor den 24 Haltestellen wurden Betonpoller aufgestellt, wie ein AFP-Reporter berichtete. In einigen palästinensischen Vierteln im Osten der Stadt wurden Straßensperren errichtet und an wichtigen Kreuzungen Polizisten postiert.