München (SID) - Turnierfavorit Kanada ist mit einer überraschend deutlichen Niederlage in den 25. Eishockey-Deutschland-Cup gestartet. Die von Jeff Tomlinson, dem Trainer der Eisbären Berlin, betreute Auswahl unterlag der Slowakei in München verdient mit 1:4 (0:1, 0:1, 1:2). 

Für den robust und geradlinig agierenden Weltmeister von 2002 trafen Juraj Mikus (16.) im Powerplay, Radek Deyl (39.) sowie Adam Lapsansky (42.), der ein Unterzahltor erzielte, und Roman Rac (53.). Den Ahornblättern, die zwölf Profis aus der Deutschen Eishockey-Liga DEL einsetzten, gelang in Überzahl durch den einstigen Berliner Micki Dupont (42.) nur der zwischenzeitliche Anschluss zum 1:2.

Im zweiten Spiel des Freitags traf die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft auf den ewigen Rivalen Schweiz. Bundestrainer Pat Cortina hatte im Vorfeld den Turniersieg als Ziel ausgegeben. Personell musste er allerdings nach dem kurzfristigen Ausfall von Yasin Ehliz (Nürnberg) auch auf den erkrankten Torhüter Niklas Treutle (München) verzichten, der im 27-köpfigen Aufgebot vom Nürnberger Andreas Jenike ersetzt wurde.