Frankfurt/Main (SID) - Obwohl die Fußballerinnen von Titelverteidiger VfL Wolfsburg und Vizemeister 1. FFC Frankfurt bereits für das Viertelfinale der Champions League planen können, wollen beide Teams die Achtelfinal-Rückspiele am Mittwoch seriös angehen.

"Noch steht uns die zweite Halbzeit bevor - und auch das Rückspiel werden wir mit großer Ernsthaftigkeit angehen", sagte FFC-Trainer Colin Bell vor der Partie beim italienischen Vizemeister ASD Torres (15.00 Uhr). Nach dem 5:0 (5:0) im Hinspiel bestehen allerdings keine Zweifel am Einzug in die Runde der besten Acht.

Die gleichen Voraussetzungen gelten auch für den Meister aus Wolfsburg vor dem Rückspiel gegen den österreichischen Serienmeister SV Neulengbach (17.00 Uhr). Die Wölfinnen hatten am Sonntag in Österreich 4:0 (1:0) gewonnen.

Die Viertelfinal-Paarungen werden am 19. November ausgelost. Die Spiele stehen am 21./22. sowie am 28./29. März 2015 auf dem Programm. Die Halbfinals sind für den 18./19. und den 25./26. April vorgesehen. Das Finale findet am 14. Mai 2015 im Berliner Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark statt.