Frankfurt/Main (AFP) Vor den vertraulichen Spitzengesprächen mit den Gewerkschaften über den Tarifkonflikt bei der Deutschen Bahn dringt die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) auf einheitliche Tarifverträge. "Für alle Berufsgruppen" im Unternehmen müssten "am Ende gleich lautende Tarifverträge gelten", erklärte die EVG am Montag. Dies sei auch bei gemeinsamen Verhandlungen der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi und dem Deutschen Beamtenbund der Fall. "Wir wollen keine Spaltung der Belegschaft", erklärte die EVG.