Athen (dpa) - Zwei starke Erdstöße haben in der Nacht das Zentrum Griechenlands erschüttert. Das Geodynamische Institut in Athen sprach von einer Stärke von bis zu 5,2. Das Zentrum der Stöße kurz nach 1 Uhr lag zwischen dem griechischen Festland und dem Norden der Insel Euböa, etwa 80 Kilometer nördlich von Athen. Bis zum Morgen folgten zahlreiche Nachbeben.