Hamburg (AFP) Die Verbraucherzentrale Hamburg will eine Kampagne gegen den Trend zu Einwegbechern beim Kaffeetrinken starten. Am kommenden Dienstag werde sie Mehrwegbecher an Passanten in der zentralen Hamburger Einkaufsstraße verteilen, teilte die Verbraucherzentrale am Freitag in der Hansestadt mit. Die Verbraucher sollten dazu bewegt werden, beim beliebten "Coffee to go" auf Thermosbecher zu setzen. Die mit dem Verbrauch an Pappbechern und Plastikdeckeln verbundenen Umweltbelastung finde bisher "kaum Beachtung", erklärte Umweltexperte Dirk Petersen. Das solle sich ändern.