München (AFP) Der ADAC hat sich im Rechtsstreit mit seinem früheren Kommunikationschef Michael Ramstetter außergerichtlich geeinigt. Ramstetter habe Schadensersatz geleistet, über Details der Vereinbarung sei aber Stillschweigen vereinbart worden, sagte eine ADAC-Sprecherin am Montag in München und bestätigte einen Bericht der "Süddeutschen Zeitung". Weitere Forderungen des Automobilclubs an Ramstetter gebe es nicht mehr.