Frankfurt/Main (SID) - Fußball-Zweitligist FSV Frankfurt und André Schembri gehen künftig getrennte Wege. Der Klub verständigte sich mit dem erst im Sommer an den Main gewechselten Offensivspieler über eine Vertragsauflösung. Der maltesische Nationalspieler absolvierte für den FSV neun Ligaspiele sowie zwei Partien im DFB-Pokal.

"André kam mit dem Wunsch der Vertragsauflösung aus persönlichen Gründen auf uns zu. Wir haben mit ihm darüber gesprochen und sind gemeinsam zu dem Entschluss gekommen, dass diese Lösung für beide Seiten am besten ist", sagte Sport-Geschäftsführer Uwe Stöver: "Wir wünschen André alles Gute für seine Zukunft". Schembri sprach von Problemen "im persönlichen Bereich. Daher möchte ich nach Malta zurückgehen, um bei meiner Familie zu sein".