São Paulo (SID) - Mit Brasiliens Fußball-Ikone Pelé geht es weiter bergauf. Wie das Albert-Einstein-Krankenhaus in São Paulo am Montag bekannt gab, benötigt der unter Nierenproblemen leidende dreimalige Weltmeister keine Dialyse mehr. Der 74-Jährige liege aber weiter auf der Intensivstation.

"Der Patient Edson Arantes do Nascimento (Pele) hat gute Fortschritte gemacht", hieß es in dem Bulletin des Hospitals. Unter Berücksichtigung aller Parameter sei eine zusätzliche Behandlung der Nieren nicht mehr notwendig, "er wird aber weiter mit Antibiotika behandelt".

Bei Pelé, mit Brasilien 1958 sowie 1962 und 1970 Weltmeister, war am vergangenen Montag im Rahmen einer Routine-Untersuchung nach seiner Nierenstein-Operation eine Harnwegsinfektion festgestellt worden. Bereits Mitte November war der 74-Jährige wegen Magenproblemen in die Klinik in São Paulo eingeliefert worden. Anschließend operierten die Ärzte den 1000-Tore-Stürmer und entfernten mehrere Nierensteine.