Chisinau (AFP) Internationale Wahlbeobachter der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) haben am Montag den Verlauf der Parlamentswahl in Moldau vorsichtig gelobt. Der Chef der Beobachterdelegation, Emin Önen, stufte den Urnengang vom Sonntag als "weitgehend gut gelaufene Wahl" ein. OSZE-Wahlbeobachterin Arta Dade hob jedoch hervor, es gebe "immer noch viel zu tun, bis das neue Parlament seine Arbeit aufnimmt und eine neue Regierung gebildet wird".