Seoul (AFP) Ein südkoreanischer Fischtrawler mit bis zu 62 Menschen an Bord ist am Montag in der Beringsee gesunken. Mindestens ein Besatzungsmitglied kam ums Leben und dutzende weitere Menschen wurden zunächst noch vermisst, wie eine Sprecherin des südkoreanischen Fischereiministeriums mitteilte. Das 36 Jahre alte Schiff sei am Nachmittag vor der Ostküste Sibiriens in einen Sturm geraten. Wasser sei eingedrungen, das Schiff habe immer stärkere Schlagseite bekommen. Schließlich hätten alle Insassen von Bord gehen müssen, doch seien wegen der stürmischen See bislang nur sieben von ihnen gerettet worden, sagte die Sprecherin.