Chicago (SID) - Der deutsche Basketball-Star Dirk Nowitzki (36) und die Dallas Mavericks bleiben mit dem vierten Sieg in Serie in der Erfolgsspur. Allerdings mussten die Texaner beim 132:129-Erfolg in der nordamerikanischen Profiliga NBA bei den Chicago Bulls zweimal in die Verlängerung. Der mit 38 Punkten überragende Monta Ellis sorgte mit einem Dreier zum 130:129 für die Vorentscheidung. Nowitzki, der sich zu Beginn des Spiels leicht am Rücken verletzt hatte, kam auf 22 Punkte und zehn Assists. Die Mavericks sind mit 14:5-Siegen Sechster in der Western Conference.

"Das hat Spaß gemacht, und in einem solchen Spiel braucht man auch ein bisschen Glück", sagte Nowitzki: "Ich habe wohl einen Schlag abbekommen oder eine falsche Bewegung gemacht, jedenfalls habe ich es das ganze Spiel gespürt und bin nicht richtig locker geworden." Der Würzburger traf nur mit acht von 22 Würfen in den Korb.

Dritter im Osten bleiben die Atlanta Hawks (10:6) mit dem deutschen Nationalspieler Dennis Schröder. Der 21-Jährige steuerte 15 Punkte zum 109:105-Sieg gegen die Boston Celtics bei und stellte damit eine neue persönliche Bestmarke auf.

Auf lediglich vier Punkte kam Chris Kaman beim 105:103-Sieg der Portland Trail Blazers bei den Denver Nuggets. Portland (14:4) belegt im Westen den dritten Rang.

Sein Comeback feierte der letztjährige MVP Kevin Durant. Allerdings konnten auch seine 27 Punkte die 104:112-Niederlage seiner Oklahoma City Thunder bei den New Orleans Pelicans nicht verhindern.