Berlin (AFP) Im Kölner Prozess gegen eine Femen-Aktivistin, die während einer Weihnachtsmesse im vergangenen Jahr barbusig auf den Altar des Kölner Doms gesprungen war, ist die Angeklagte zu einer Geldstrafe von 1200 Euro verurteilt worden. Das Kölner Amtsgericht sah es am Mittwoch als erwiesen an, dass sich die heute 21-Jährige am Ersten Weihnachtstag 2013 im Kölner Dom der Störung der Religionsausübung schuldig gemacht hatte.