Brüssel (AFP) Die internationale Koalition gegen die Dschihadistengruppe Islamischer Staat (IS) ist erstmals auf Ministerebene zusammengekommen, um über ihre weitere Strategie zu beraten. Vertreter von mehr als 60 Staaten und Organisationen trafen sich am Mittwoch auf Einladung von US-Außenminister John Kerry im Nato-Hauptquartier in Brüssel. Die große Beteiligung spiegele die "geteilte Entschlossenheit" wider, "IS zu schwächen und zu besiegen", sagte Kerry zum Auftakt. Er würdigte die Vielfalt der teilnehmenden Länder und insbesondere die Rolle der arabischen Staaten im Kampf gegen IS.