Karlsruhe (dpa) - Das Bundesverfassungsgericht bezweifelt, dass Richter in Deutschland ausreichend bezahlt werden. Karlsruhe sucht deshalb nach praktischen Kriterien für die Festlegung einer angemessenen Besoldung. Der Dienstherr müsse seinen Beamten einen angemessenen Lebensunterhalt garantieren, sagte Gerichtspräsident Andreas Voßkuhle. Was angemessen sei, regele das Grundgesetz aber nicht. Wie viel ein Richter verdient, ist je nach Bundesland unterschiedlich. Ein lediger Berufsanfänger im Saarland bekommt zum Beispiel 3235 Euro brutto, einer in Hamburg dagegen 4052 Euro.