Jerusalem (AFP) In Israel werden am 17. März des kommenden Jahres vorgezogene Neuwahlen stattfinden. Auf diesen Termin hätten sich die Parlamentsfraktionen am Mittwoch geeinigt, sagte der Knesset-Sprecher Eran Sidis der Nachrichtenagentur AFP. Am Dienstag hatte sich Ministerpräsident Benjamin Netanjahu für Neuwahlen ausgesprochen und Minister aus zwei liberalen Parteien entlassen, die zusammen mit drei rechtsgerichteten Fraktionen die Regierungskoalition bildeten.