New York (AFP) Der Rolling-Stones-Saxophonist Bobby Keys ist tot. Der US-Musiker sei am Dienstag im Alter von 70 Jahren gestorben, teilte die britische Rockband mit, die sich "überwältigt von dem Verlust unseres sehr teuren Freundes und legendären Saxophonisten" zeigte. "Bobby hat seit den 60er Jahren einen einzigartigen musikalischen Beitrag zu unserer Gruppe geliefert. Er wird uns sehr fehlen", erklärten die Rolling Stones. Keys hatte fünf Jahrzehnte lang mit der Band gespielt und noch Anfang des Jahres mit auf der Bühne gestanden.