Jakarta (AFP) Nach einem Vulkanausbruch hat Indonesien einen Regionalflughafen geschlossen. Aschewolken über der Insel Ternate, die zur Provinz Nordmolukken zählt, zwangen die Behörden nach eigenen Angaben vom Freitag zur Schließung des Airports Sultan Baabulah. Das Risiko für Flugzeuge sei zu groß, sagte ein Sprecher des Verkehrsministeriums. Der 1715 Meter hohe Vulkan Gamalama war am Donnerstag ausgebrochen und speit seitdem Asche.