Dortmund (AFP) Ein eigenes Sozialgesetzbuch für die Ansprüche älterer und pflegebedürftiger Menschen hat die Deutsche Stiftung Patientenschutz gefordert. Nach dem Vorbild der Jugendämter sollten damit neue Seniorenämter geschaffen werden, erklärte der Vorsitzende der Stiftung, Eugen Brysch, am Mittwoch in Dortmund. Aufgaben sollten allerdings weder Beratung noch Bevormundung sein, sondern aktive Hilfen für den Alltag.