Tokio (AFP) Die japanische Künstlerin Megumi Igarashi ist wegen "Obszönität" angeklagt worden, weil sie einen Bauplan für ein Kajak in Form der Vagina als Datensatz für 3-D-Drucker verbreitet hat. Igarashis Anwälte sagten der Nachrichtenagentur AFP am Mittwoch, sie würden gegen die Anklage juristisch vorgehen. Die 42-jährige Künstlerin wurde bereits wiederholt juristisch verfolgt, weil sie die bestehende Regelung missachtete, nach der Genitalien nicht zur Schau gestellt werden dürfen.