Frankfurt/Main (AFP) Die wirtschaftlich angeschlagene Ukraine benötigt nach Angaben von Ministerpräsident Arseni Jazenjuk "ein gewaltiges Hilfspaket". Zur genauen Höhe des weiteren Finanzbedarfs wolle er sich nicht äußern, sagte Jazenjuk der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" vom Freitag. Er dementierte allerdings auch nicht die in Medienberichten genannte Zahl von 15 Milliarden Dollar (12,6 Milliarden Euro).