Jerusalem (AFP) Ein Gericht in Israel hat zwei Schwestern von Hamas-Anführer Ismail Hanija wegen der illegalen Einreise in den Gazastreifen am Donnerstag zu achtmonatigen Bewährungsstrafen verurteilt. Gegen die israelischen Staatsbürgerinnen Sabah Hanija und Leila Abu Rkaik wurden außerdem Geldstrafen in Höhe von umgerechnet knapp 4300 Euro verhängt, wie aus Gerichtsunterlagen hervorgeht. Die beiden Frauen hatten demnach im Jahr 2013 ohne Erlaubnis der israelischen Behörden von Ägypten aus die Grenze zu dem Küstenstreifen überquert.