Washington (AFP) Der japanische Autobauer Honda muss in den USA eine Rekordstrafe vor 70 Millionen Dollar (59 Millionen Euro) zahlen. Die US-Verkehrssicherheitsbehörde NHTSA verhängte die Geldbuße am Donnerstag, weil der Konzern in seiner Unfallstatistik zu niedrige Angaben über Tote und Verletzte gemacht haben soll. "Honda und alle Autobauer haben eine Verantwortung für die Sicherheit, die sie erfüllen müssen. Da gibt es keine Entschuldigungen", sagte US-Verkehrsminister Anthony Foxx.