Hamburg (AFP) Energie aus konventionellen Quellen wie Kohle oder Atom ist in ihrer Herstellung einer Studie zufolge deutlich teurer als alternativ gewonnener Strom. Würden die "versteckten Kosten" der konventionellen Energie auf die Verbraucher umgelegt, koste dies etwa elf Cent pro Kilowattstunde, erklärte die Genossenschaft Greenpeace Energy am Donnerstag unter Berufung auf eine Studie des Forums für Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft (FÖS). Zu solchen versteckten Kosten zählten Gelder, die für Endlagerung von Atommüll oder Umweltschädigungen gezahlt werden müssen, staatliche Subventionen und finanzielle Vergünstigungen. Eine "Konventionelle-Energien-Umlage" wäre laut Studie etwa doppelt so teuer wie die Umlage für Erneuerbare Energie.