Washington (AFP) Der Internationale Währungsfonds (IWF) hat seine Prognosen für das Wachstum der Weltwirtschaft gesenkt. Der IWF erklärte am Dienstag, er rechne in diesem Jahr mit einem globalen Wachstum in Höhe von 3,5 Prozent und im kommenden Jahr mit 3,7 Prozent. Das waren jeweils 0,3 Prozentpunkte weniger als bei den Erwartungen vom Oktober. Zwar sei der gefallene Ölpreis von Vorteil, allerdings wirkten sich Faktoren wie geringere Investitionen negativ aus.