Sapporo (SID) - Kombinierer Eric Frenzel hat auch den zweiten Weltcup-Wettbewerb im japanischen Sapporo gewonnen und seinen fünften Sieg in Serie gefeiert. Der Olympiasieger aus Oberwiesenthal setzte sich im Olympia-Ort von 1972 mit 1,8 Sekunden Vorsprung auf Lokalmatador Akito Watabe durch. Dritter wurde der Amerikaner Tyler Fletcher. Durch seinen siebten Saisonsieg baute Frenzel die Führung im Gesamtweltcup weiter aus.

"Es war wieder ein sehr schönes Wochenende für mich, mit zwei tollen Wettbewerben", sagte der 26-Jährige, der bereits nach dem Springen auf Platz zwei gelegen hatte: "Ich bin sehr glücklich, dass es diesmal so gut funktioniert hat auf der Schanze. So hatte ich ein kleines Polster und im Finish noch genug Kraft."

Mit seinem insgesamt 23. Weltcup-Sieg rückte Frenzel auf Platz fünf der "ewigen" Bestenliste vor, die vom Finnen Hannu Manninen (48) gefolgt vom besten Deutschen Ronny Ackermann (28) angeführt wird. Unter den aktiven Kombinierern liegt nur der Franzose Jason Lamy Chappuis (26) vor Frenzel, der am kommenden Wochenende in Val di Fiemme nach dem Rekord der meisten Siege in Serie greift: In der Saison 2005/05 war Manninen sieben Mal nacheinander erfolgreich.

In Sapporo war Johannes Rydzek (Oberstdorf) wie am Freitag zweitbester Deutscher und wurde Sechster. Manuel Faißt (Baiersbronn) auf Rang neun, Fabian Rießle (Breitnau) als Elfter und Jakob Lange (Kiefersfelden) mit Platz 15 komplettierten ein starkes deutsches Ergebnis. Weltcup-Punkte sammelten noch Björn Kircheisen (Johanngeorgenstadt/23.) und Tobias Haug (Baiersbornn/25.). Tino Edelmann (Zella-Mehlis) gab im Langlauf auf.