Berlin (dpa) - Die Initiative "Cinema for Peace" hat den chinesischen Künstler Ai Weiwei als kritischen Filmemacher ausgezeichnet. Zwei Vertreterinnen der russischen Punk-Band Pussy Riot hoben bei einer Gala am Rande der Berlinale den Mut des 57-jährigen Regimekritikers hervor. Ai Weiwei rief in einer Videobotschaft dazu auf, die Meinungsfreiheit zu verteidigen. Einen Ehrenpreis erhielt Til Schweiger für seinen Alzheimer-Film "Honig im Kopf".