Wolfsburg (SID) - Der belgische Mittelfeldstar Kevin de Bruyne vom Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg muss wegen seines verbalen Ausrutschers im Punktspiel bei Eintracht Frankfurt am vergangenen Dienstag (1:1) eine Geldstrafe von 20.000 Euro zahlen. Das entschied das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) nach Anklageerhebung durch den DFB-Kontrollausschuss.

"Give me the ball, you Motherfucker", hatte de Bruyne im Eifer des Gefechts einen Balljungen angeblafft. Wolfsburg und de Bruyne akzeptierten das Urteil und verzichteten darauf, eine mündliche Verhandlung vor dem DFB-Sportgericht zu beantragen.