Vatikanstadt (AFP) Nach Ansicht der Kinderschutzkommission des Vatikans müssen ranghohe Kirchenvertreter im Kampf gegen sexuellen Missbrauch mehr Verantwortung übernehmen. Es sei von großer Bedeutung, dass Bischöfe und Ordensobere Vergehen ihrer Mitarbeiter konsequent meldeten, erklärte das Gremium am Montag. Es müsse sichergestellt werden, dass alle, die mit Kindern arbeiten, in solchen Fällen tatsächlich zur Rechenschaft gezogen würden. Papst Franziskus sei ein Vorschlag hierzu unterbreitet worden. Einzelheiten wurden nicht genannt. Zudem kündigte die Kommission an, einen Gebetstag für Missbrauchsopfer ins Leben zu rufen.