Minsk (dpa) - Nach dem Kompromiss bei dem dramatischen Verhandlungsmarathon in Minsk richten sich die Hoffnungen auf die vereinbarte Waffenruhe in der Ostukraine. Sie soll am späten Samstagabend (MEZ) beginnen. Trotz des neuen Friedensplans für das ukrainische Kriegsgebiet Donbass mahnt der französische Staatspräsident François Hollande zur Wachsamkeit. "Die nächsten Stunden werden entscheidend sein", sagte er vor dem EU-Gipfel in Brüssel. Der Minsker Kompromiss sei "ein Hoffnungsschimmer, nicht mehr und nicht weniger", sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel.