New York (AFP) Der UN-Sicherheitsrat hat am Donnerstag einen russischen Resolutionsentwurf angenommen, der Finanzierungsquellen von Dschihadistengruppen weiter eindämmen soll. Die einstimmig verabschiedete Resolution sieht vor, Finanzierungswege der Miliz Islamischer Staat (IS) oder der Al-Nusra-Front wie Ölverkäufe, Antiquitätenhandel und Lösegelderpressung so weit wie möglich einzuschränken. Bei Verstößen drohen Sanktionen und sogar Gewaltanwendung.