Rio Grande (SID) - Golfprofi Alex Cejka (München) hat im 269. Anlauf seinen ersten Sieg auf der US-Tour gefeiert. Der 44-Jährige mit Wohnsitz in Las Vegas setzte sich beim mit 3,0 Millionen Dollar dotierten Turnier in puerto-ricanischen Rio Grande in einem Fünfer-Stechen durch ein Birdie am ersten Extra-Loch durch.

Cejka hatte nach vier Runden wie das US-Trio Tim Petrovic, Jon Curran und Sam Saunders sowie der Argentinier Emiliano Grillo 281 Schläge auf dem Konto. Damit ging es in das Play-off. Gespielt wurde das 18. Loch (Par 5), Cejka lochte als Einziger mit dem vierten Schlag ein.

Der gebürtige Tscheche, der auf der Europa-Tour 1995 und 2002 insgesamt vier Siege gefeiert hatte, kassierte für seinen Premierenerfolg einen Scheck über 540.000 Dollar, umgerechnet rund 497.000 Euro. Mit dem bisherigen Saison-Preisgeld von cirka 270.000 Euro dürfte sich Cejka schon frühzeitig die Tour-Karte für 2016 gesichert haben.

Vor Cejka gab es nur zwei deutsche Turniersieger auf der US-Tour: Die Major-Gewinner Bernhard Langer (Anhausen) und Martin Kaymer (Mettmann) haben jeweils drei Siege errungen.