Niamey (AFP) Nach dem Treueeid von Boko Haram gegenüber der Dschihadistenorganisation Islamischer Staat (IS) haben Soldaten aus Nigerias Nachbarländern Niger und Tschad eine neue Offensive gegen Boko Haram gestartet. Wie aus Regierungskreisen in der nigrischen Hauptstadt Niamey verlautete, rückten die Soldaten aus den südnigrischen Grenzregionen Bosso und Diffa nach Nigeria vor, um an einer neuen Front gegen die Islamistengruppe zu kämpfen. Soldaten aus dem Tschad kämpfen bereits seit Ende Januar von Kamerun aus gegen Boko Haram. In Diffa waren in den vergangenen Wochen mehrere tausend Soldaten zusammengezogen worden.